Die Idee, diese köstlichen Früchte aus unserer Heimzucht zu gewinnen, tönt natürlich verlockend. Zum einen gibt es Pflanzen und Obstbäume, die einfach zu kultivieren sind, und die nur ein paar grundsätzliche Anforderungen stellen, und dann gibt es die anderen, die schwieriger anzupflanzen sind.

Avocadopflanze

Sind Avocados leicht oder schwierig zu kultivieren? Der Titel dieses Blogposts lässt es schon vermuten, und wenn Sie zudem noch unsere anderen Artikel gelesen haben, wissen Sie sicher, dass zum Anbau dieser Pflanze bestimmte klimatische Voraussetzungen erfüllt sein müssen. Solche finden wir zum Beispiel in La Axarquía (Malaga, Südspanien), wo subtropische Früchte wie Avocados produziert werden. Falls Sie aber in einem eher kühleren Klima wohnen, kann das Ganze etwas schwieriger werden.

Versuchen Sie es aber trotzdem, denn es kann ja nur schief gehen, und eine lehrreiche Erfahrung ist es allemal. Legen wir doch einfach los…

 

Meine eigenen Avocados heranziehen, und so beginnt man richtig:

 

Eine grundlegender Hinweise für Einsteiger: konzentrieren Sie sich nicht nur auf eine einzelne Pflanze, denn das Ergebnis wird möglicherweise enttäuschend ausfallen. Versuchen Sie es idealerweise mit mehreren Samen auf einmal. Das Gute daran ist, dass Sie dann endlich einen Grund haben Avocados zu essen, und so ganz nebenbei deren gesunden Eigenschaften genießen können.
Der Samen ist der Ursprung der Avocado-Pflanze, vergessen Sie also nicht, jedes Mal wenn Sie eine Avocado essen, den Kern aufzubewahren und ihn zu reinigen.

 

Während Sie Avocado-Kerne sammeln, besorgen Sie sich so viele Glasgefäße wie Sie Samen kultivieren möchten. Wenn Sie dann endlich mehrere Samen zusammen haben, vergewissern Sie sich, dass bei Ihnen zu Hause auch runde Zahnstocher bereitstehen.

Avocadopflanze

Avocado zu Hause züchten, bedeutet Präzision, Pflege und ein gutes Gedächtnis

 

Nehmen Sie einen Kern in die Hand und schauen sich ihn genau an, denn Sie werden feststellen, dass der obere Teil schmaler ist als der untere. Halten Sie ihn zwischen Zeigefinger und Daumen, so dass das untere breitere Ende am Daumen anliegt. Nun können Sie Ihre Geschicklichkeit und Präzision unter Beweis stellen, denn Sie müssen einen Zahnstocher in der Mitte des Samens reinstecken. Danach drehen Sie den Kern seitlich um einen Drittel, und stechen den nächsten Zahnstocher hinein, und dann noch ein weiteres Mal, um den dritten und letzten Zahnstocher anzubringen. Wiederholen Sie dieses Prozedere mit jedem Samen.

Füllen Sie danach die gesammelten Gläser mit Wasser. Legen Sie die Zahnstocher, mit dem schmäleren (oberen) Teil des Samens nach oben schauend auf den Glasrand, so dass sich der Kern über dem Wasser in der Schwebe befindet. Füllen Sie in jedem Glas Wasser nach, bis der untere Teil des Avocado-Kerns im Wasser eingetaucht ist. Auch dieses Prozedere mit jedem Glas wiederholen. Stellen Sie die Gläser an das Fenster, wo die Sonne am längsten scheint.

Es wird einige Zeit dauern, bis man wesentliche Veränderungen beobachten kann, was aber nicht heißen will, dass die zu kultivierenden Avocado-Pflanzen nicht mehr sprießen werden. Schauen Sie regelmäßig nach, um sicherzugehen, dass der untere Samenteil immer im Wasser eingetaucht ist. Wir nehmen hier schon einmal vorweg, dass Sie häufig werden Wasser nachfüllen müssen, und dies auf keinen Fall vernachlässigen dürfen, denn sonst werden sich die ersten Wurzeln nie sehen lassen!

Avocadopflanze-3

Die ersten Ergebnisse lassen auf sich warten…

 

Bis die ersten Wurzeln sichtbar sind, werden mindestens eineinhalb Monate vergehen, obwohl es eher zwei Monate oder vielleicht sogar drei werden können. Nur um dann festzustellen, dass vielleicht einige der Avocado-Samen gar nie zu Pflanzen heranwachsen werden.

Auf jeden Fall ist es schon ein kleines Erfolgserlebnis, wenn die Wurzeln zu wachsen beginnen; auf jeden Fall sind Sie jetzt schon näher dran eigene Avocados zu kultivieren. Nun ist es nur noch eine Frage des Wachsenlassens. Bald werden Sie beobachten, wie der Stiel sichtbar wird und sich mit der Zeit auch die ersten Blätter zeigen.
So weit so gut!

 

Nach ein paar Monaten wird es Zeit zum Einpflanzen.

 

Wenn der Stiel der Avocado-Pflanze ca. 20 cm misst, ist das Glas nicht mehr der optimale Behälter für das weitere Gedeihen des Pflanzentriebs. Legen Sie sich ein paar geeignete Blumentöpfe zu.

Wählen Sie relativ große aus, die Sie dann mit Universal-Blumenerde füllen. Entfernen Sie sorgfältig die Zahnstocher, und achten Sie beim Einpflanzen darauf, dass Sie die Wurzeln mit Erde bedecken, so dass aber der Stiel frei bleibt. Wie schon eingangs erwähnt, braucht die Avocado-Pflanze viel Sonnenlicht. Auch in dieser neuen Phase benötigen sie viel Wasser, auch wenn mit Vorsicht gegossen werden muss, denn zu viel Wasser könnte sie beschädigen.

Avocadopflanze

Auch wenn Sie schon so weit gekommen sind, ist es immer noch kein leichtes Unterfangen, Ihre eigenen Avocados zu genießen.

 

Aber trotzdem, herzlichen Glückwunsch für diesen Teilerfolg

Ein wichtiger Teil des Prozesses, um Ihre eigene Avocado-Pflanze zu kultivieren, wäre somit abgeschlossen. Jetzt müssen Sie nur noch Ihre Geduld hegen und pflegen, da mindestens 5 Jahre Warten nötig sind, ehe Ihre Anstrengungen mit einer Avocado aus eigener Zucht belohnt werden.

Quelle “ how to grow avocado seeds