Mangomasken

 

 

Kalzium, Phosphor, Eisen, Magnesium, Kalium, Natrium, Jod und Zink. Vitamine B1, B2, B3, B5, B6, B9, und Vitamin A, Vitamin C, Vitamin E, antioxidativ und antikanzerogen. Dies sind nur einige der Vorteile der Mango, und ein guter Grund, dass diese Frucht nie in unserer Obstschale fehlen darf.

Wenn Sie denken, dass regelmäßiger Mangoverzehr die einzige Möglichkeit ist ihre vielfältigen Vorteile zu nutzen, werden Sie erstaunt entdecken, dass es noch weitere Anwendungsmöglichkeiten gibt, um sich mit dieser köstlichen Tropenfrucht gesund zu halten. Zum Beispiel können Mangomasken aufgelegt werden, um das Haar und die Haut sofort wirksam zu nähren.

 

Und es gibt nicht nur eine hausgemachte Maske aus reifer Mango

 

Nein, es gibt sogar eine Vielzahl! Die besten Inhaltsstoffe der Mango für selbstgemachte Masken kommen, dank der zahlreichen enthaltenen Nährstoffe und Vitamine, unterstützend für Körper-, Haar- oder Gesichtspflege zum Einsatz, um in Kombination mit anderen natürlichen Zutaten die Vorzüge zu verstärken.

Peelingmaske für das Gesicht und den Körper

Das Peeling kann erstellt werden, indem man dem Mangofruchtfleisch drei Esslöffel Haferflocken hinzufügt. Auf diese Weise erhalten Sie eine Creme mit robuster Textur, welche gleichzeitig ideal zum Reinigen, Reparieren und Nähren der Haut ist. Danach einfach 15 Minuten auf der Haut einwirken lassen, und anschließend mit warmem Wasser entfernen.

Gesichtsmaske zu 100% aus Mango

Das Fruchtfleisch der grünen Mango hat eine hohe bindende Wirkung, und ist deshalb ideal für fettige bis zu Akne neigender Haut. Das Fruchtfleisch während 15 Minuten im Wasser kochen, anschließend das Wasser ausschütten und dann ein Püree herstellen, welches auf das Gesicht aufgetragen wird. Lassen Sie das Püree mindestens 10 Minuten einwirken, und nach Ablauf der Zeit wird es durch Abwaschen mit warmem Wasser vom Gesicht entfernt.

Pflegespülung aus Mango

Um eine pflegende Haarmaske herzustellen, müssen Sie das Fruchtfleisch einer reifen Mango, zwei Esslöffel Joghurt und zwei Eigelb vermischen.  Verteilen Sie die Mischung von den Wurzeln bis hin zu den Spitzen über das Haar und lassen das Ganze eine halbe Stunde lang einwirken. Danach müssen Sie das Haar nur noch mit warmem Wasser abspülen, damit der Glanz zum Vorschein kommt.

 

Mangokerne für Schönheitsmasken

 

Nicht nur das Mangofruchtfleisch eignet sich gut für die Schönheit und das Wohlbefinden, sondern auch die Mangokernen, die in der Regel weggeworfen werden, sind reich an Nährstoffen. Also, anstatt sie das nächste Mal zu entsorgen, ist es eine gute Idee ihre Vorteile mittels einer natürlichen hausgemachten Gesichts- oder Haarmaske zu verarbeiten.

Die Mangokerne werden mit 100 ml Kokosöl vermengt und über drei Tage lang stehengelassen. Gießen Sie dann die Mischung in eine Sprühflasche, und fertig ist das zu 100% natürliche und zudem günstige Haarreparaturmittel!

 

Hausgemachte Mangomasken: Funktionieren die wirklich?

 

Hausgemachte Masken sind leicht und schnell zuzubereiten, und sind die ideale Lösung, denn sie können mit Produkten hergestellt werden die Sie zu Hause griffbereit haben. Eine Maske mit natürlichen Inhaltsstoffen ist weniger schädlich, und kann darüber hinaus gute Ergebnisse erzielen.

Trotzdem dürfen Sie aber folgende Aspekte nicht vernachlässigen, damit alle Vorzüge zum Tragen kommen, und unnötige Risiken vermieden werden:

  • Bevor Sie eine Maske herstellen, müssen Sie aber sichergehen, dass sie dem Anwendungszweck entspricht (fettige Haut, trockenes Haar…). Weil eine selbstgemachte Creme keine chemischen Komponenten enthält, ist sie natürlich weniger schädlich. Dies will aber nicht heißen, dass ein bestehendes Problem vorübergehend nicht verschärft werden könnte.
  • Damit Sie das gewünschte Ergebnis mit einer hausgemachten Maske erreichen können, müssen sie auf jeden Fall das Rezept und das Anwendungsverfahren streng einhalten.
  • Sollte die Maske einen oder mehrere Inhaltsstoffe enthalten, auf die Sie allergisch reagieren könnten, auch wenn sich die Allergie nur beim Essen bemerkbar macht, empfiehlt es sich die Maske nicht anzuwenden.
  • Und auch wenn Ihnen keine Allergie bekannt ist, so ist es doch ratsam, die Behandlung auf einem kleinen Flecken Haut zu testen, um festzustellen ob Reaktionen wie Rötung oder Juckreiz hervorgerufen werden. Es ist besser diese paar Extraminuten aufzuwenden, als eine schwerwiegendere allergische Reaktion im Gesicht oder am Körper zu riskieren.

 

Egal ob sie die Mango einfach so genießen oder in einem Rezept verarbeiten, regelmäßiger Mangoverzehr sollte für einen gesunden Lebensstil zur Gewohnheit werden. Darüber hinaus dürfen wir nicht vergessen, dass Kosmetikprodukte oft Mango enthalten. Als Beispiel gelten hier eben die besagten Masken, da ihre positiven Effekte nicht nur beim Verzehren des süßen Mangofruchtfleisches zum Tragen kommen.